Druckprobe mit Leckmengenmessung

Eine Druckprobe gibt Aufschluss darüber, ob überhaupt eine Undichtigkeit an einer Druckwasserleitung (Heizung oder Trinkwasser) vorliegt. Im Anschluss daran sollte eine Leckmengenmessung erfolgen um das Schadenausmaß besser beurteilen zu können. Anhand der folgenden Tabelle können Sie die Relevanz dieser Messung erkennen:

Wasserverlust/Min. in Abhängigkeit von Druck und Leckagegröße

Überdruck in bar
Größe der Leckstelle 2 bar 4 bar 6 bar 8 bar 10 bar
1 mm 0,5 l 0,7 l 0,9 l 1 l 1,1 l
2 mm 2 l 2,8 l 3,4 l 3,9 l 4,4 l
5 mm 12,3 l 17,4 l 21,4 l 24,7 l 27,6 l
10 mm 49 l 70 l 86 l 99 l 110 l
20 mm 200 l 280 l 340 l 395 l 440 l
30 mm 440 l 630 l 770 l 890 l 990 l
©2021 - Andreas Piel