Kondensationstrocknung

  • Die bekannteste Trocknungsmethode ist die Kondensationstrocknung. Die Funktionsweise ist mit der einer Klimaanlage oder eines Kühlschranks vergleichbar. Die feuchte Raumluft wird über ein Kühlregister geleitet, wobei als Folge die Unterschreitung des Taupunkts und die Kondensation der Luftfeuchte erfolgt.
  • Der Einsatz von Kondensationstrocknern ist nur ab einer Temperatur > +15°C möglich, da sonst die Gefahr der Vereisung des Wärmetauschers besteht.
  • Das entstehende Kondensat (Wasser) wird in einem Auffangbehälter gesammelt, welcher regelmäßig entleert werden muss. Es besteht auch die Möglichkeit des Anschlusses einer Abflussleitung oder die Einbindung einer Kondensatpumpe um das Entleeren zu automatisieren.
©2021 - Andreas Piel